logo 25 jahre

h1 201718 2Zwanzig Minuten konnte die 1. Herrenmannschaft der BG Litzendorf ihren Gegenspielern aus Chemnitz Paroli bieten.
Dementsprechend ging es am Samstag Abend, vor knapp 70 Zuschauern in der Memmelsdorfer Seehofhalle, mit 39:39 in die Halbzeitpause.
 
In der zweiten Halbzeit wirkte es jedoch glatt so als wären die Jungs um Coach Alex Sandyk - sowohl mental, als auch körperlich - in der Kabine geblieben. So erzielten die Pirates in Halbzeit zwei nur insgesamt 17 Punkte, während die Chemnitzer Nachwuchstalente 35 Punkte verbuchen konnten.
 
Offensiv wurde der Ball nicht mehr richtig bewegt, während die Defensive weitaus zu körper- und willenlos agierte - nur insgesamt 15 Teamfouls unterstreichen das. Auch eine Freiwurfquote von nur 56% zeigen den gebrauchten Abend der Litzendorfer.
Verdientermaßen ging der Sieg mit 74:56 an die mit Pro A Spielern versehene Chemnitzer Mannschaft, die einfach "heißer" war als die Hausherren.
 
Nun heißt es Mund abwischen und sich auf Spieltag zwei vorbereiten. Nächsten Samstag geht es für die Pirates nach Zwickau, wo eine Leistungssteigerung her muss.
 
Es spielten: Knauer (5), Kolbert (12), Rockmann (7), Schlaug, Schröder (6), Slabu (4), Tuttor (7), Wimmer (11), Zach (2), Ziegmann (2)

Login

Bitte gebe bei der Registrierung deinen richtigen Namen und wahrheitsgemäße Daten an, denn nur dann wird das Konto vom Administrator freigeschaltet.

Hinweise zu den Spielberichten

Die auf unserer Homepage veröffentlichten Spielberichte sind Ausdruck und Meinung unserer engagierten Trainer oder Spielleiter. Die BGL-Vereinsführung gestattet freie Berichtserstattung, weist aber ausdrücklich daraufhin, dass diese Veröffentlichungen nicht zwangsläufig auch Meinung der Vereinsverantwortlichen sind bzw. sein müssen!