logo 25 jahre

D1 201718Für die „Piratinnen“, die erste Damenmannschaft der BG Litzendorf, beginnt am kommenden Sonntag, den 30.9.2018 um 16 Uhr (Aurachtalhalle/Stegaurach) die zweite Saison in der Regionalliga Südost.

Mit dem TS Jahn München 2 wartet gleich eine schwere Aufgabe auf das Duckarm-Team, schließlich gehörten die Münchnerinnen in der vergangenen Spielzeit zum Spitzenquartett der Liga. Da jedoch auch die Litzendorferinnen als Aufsteiger einen starken sechsten Platz belegten und das Heimspiel gar für sich entscheiden konnten, verspricht der Saisonauftakt einiges an Spannung- und Qualität.

Nachdem die BGL-Damen in ihrer ersten Regionalliga-Saison aufgrund einer anhaltenden Personalmisere ein ums andere Mal mit mehr als spärlicher Besetzung -teilweise standen nur fünf oder sechs Akteurinnen zur Verfügung- antreten mussten, ist die Situation aktuell um einiges entspannter.

Mit Anne Pfister, Antonia Gut, Sandra Schrüfer und Leonie Leykam stehen gleich vier hochkarätige Neuzugänge mit mehrjähriger Bundes- bzw. Regionalligaerfahrung zur Verfügung. Hinzu kommt Rückkehrerin Tina Riegner, die nach ihrer Babypause in der letzten Saison wieder angreifen will.

Mit diesen fünf Verstärkungen, die sich auch noch recht gleichmäßig über alle Positionen verteilen sowie den bewährten Kräften der letzten Saison, die fast vollzählig an Bord geblieben sind, steht Coach Uwe Duckarm ein ausgeglichen besetzter, einigermaßen tiefer Kader zur Verfügung. Wenn die Piratinnen in dieser Spielzeit vom Verletzungspech verschont bleiben, sollte das Minimalziel Klassenerhalt wieder gut zu erreichen sein.

Login

Bitte gebe bei der Registrierung deinen richtigen Namen und wahrheitsgemäße Daten an, denn nur dann wird das Konto vom Administrator freigeschaltet.

Hinweise zu den Spielberichten

Die auf unserer Homepage veröffentlichten Spielberichte sind Ausdruck und Meinung unserer engagierten Trainer oder Spielleiter. Die BGL-Vereinsführung gestattet freie Berichtserstattung, weist aber ausdrücklich daraufhin, dass diese Veröffentlichungen nicht zwangsläufig auch Meinung der Vereinsverantwortlichen sind bzw. sein müssen!