logo 25 jahre

Spielbericht Damen Basketball RLSO BGL vs Schwabach

D1 201718Drei Viertel reichen nicht aus

Nach zuletzt drei Siegen in Folge unterlagen die BGL-Damen am vergangenen Sonntag beim Tabellendritten aus Schwabach deutlich mit 75:90.
Gegen die Mittelfränkinnen, die man im Hinspiel noch in der Verlängerung bezwungen hatte, präsentierten sich die Piratinnen dabei über weite Strecken erneut stark und durchaus auf Augenhöhe.
Nach einem ausgeglichenen ersten Viertel (23:21) folgte jedoch im zweiten Spielabschnitt der unerklärliche Einbruch. Defensiv wie offensiv wurde nicht mehr als Team agiert, zahlreiche Ballverluste wurden von den routiniert auftretenden Gastgeberinnen in einfache Fastbreak-Punkte umgemünzt. Nur durch Einzelaktionen kam die BGL in dieser Phase überhaupt zu Punkten- meist durch Topscorerin Isabell Goller, die insgesamt sieben Dreipunktwürfe verwandelte.

Zur Halbzeit stand ein deutlicher 17-Punkte-Rückstand zu Buche (31:48). Diesem liefen die Piratinnen von nun an hinterher, und obwohl Trainer Uwe Duckarm in der Pause offenbar die richtigen Worte gefunden hatte und seine Damen wieder mit der gewohnten Intensität zu Werke gingen, kam man einfach nicht mehr entscheidend heran. Das lag vor allem an der Schwabacher Centergarde, die die Gäste einfach nicht in den Griff bekamen (49:70 nach dem 3. Viertel). Auch im letzten Viertel gaben die BGL-Damen noch einmal alles und konnten dieses sogar für sich entscheiden. Am Ausgang der Partie änderte dies jedoch nichts mehr und Schwabach ist somit einem möglichen Aufstieg in die 2. DBBL einen entscheidenden Schritt näher gekommen.


Punkte für Litzendorf:

Dorberth 13, Duckarm 6,
Gehring 2, Goller 31, Kestler 2,
Knoblach 5, Malcharczyk 0,
Rockmann 8, Röder 0, Vogel 8.

Login

Bitte gebe bei der Registrierung deinen richtigen Namen und wahrheitsgemäße Daten an, denn nur dann wird das Konto vom Administrator freigeschaltet.

Hinweise zu den Spielberichten

Die auf unserer Homepage veröffentlichten Spielberichte sind Ausdruck und Meinung unserer engagierten Trainer oder Spielleiter. Die BGL-Vereinsführung gestattet freie Berichtserstattung, weist aber ausdrücklich daraufhin, dass diese Veröffentlichungen nicht zwangsläufig auch Meinung der Vereinsverantwortlichen sind bzw. sein müssen!